Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Aktuelles aus der HFW Schaffhausen

#Insides - Start HFW 2022

 

Zum Start ins Studium an der HF Wirtschaft wünschen wir den 8 neuen Studierenden viel Energie und Spass beim Erlernen der neuen Kompetenzen auf dem Weg zur/zum diplomierten Betriebswirtschafter/in HF. Die Studierenden erwerben sich in den nächsten 3 Jahren fundierte Fach- und Führungskompetenzen, damit sie Verantwortung und Führungsaufgaben in KMUs oder Grossbetrieben übernehmen können.


Viel Erfolg Lynn, Simona, Sacha, Pascal, Switzen, Remo, Lorena und Sara

 

Redaktion HKV, 23. September 2022

#SuccessStories Interview mit Andreas Stenz

Welche berufliche Grundausbildung hast du gelernt und was machst du heute?

Ich habe ursprünglich eine Lehre zum Detailhandelsfachmann im Sport Shop Enge absolviert. Das war eine super Zeit! Direkt nach der Lehre habe ich ein einem Jahr Vollzeit die kaufmännische Berufsmaturität angehängt. Heute arbeite ich bei der Zurich Versicherungs-Gesellschaft AG am Hauptsitz in Oerlikon und bin als Underwriter für Garantieversicherungen zuständig.

Wie hast du von der Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter profitiert? / Was hat dir die Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter gebracht?

Das ist schwierig zu sagen, da ich finde, dass man sich auf verschiedenen Ebenen extrem weiterentwickelt. Auf der einen Seite natürlich theoretisch/fachlich durch die vielen praxisnahen Unterrichtsinhalte. Man lernt in diesen drei Jahren in unterschiedlichsten Gebieten wahnsinnig viel dazu, kann vieles davon (das ist zumindest bei mir so) immer wieder auch im Berufsalltag anwenden und vor allem versteht man die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge eines Unternehmens viel besser.

Auf der anderen Seite hat mir die HFW auch für die persönliche Entwicklung einiges gebracht. Man lernt viel über sich selbst, da man einige Male schon etwas an seine Grenzen stösst. So bspw. bei der Erstellung eines Businessplans, bei der Abschlussarbeit oder natürlich dann beim Prüfungsmarathon, wenn es dem Ende zu geht.

Was waren die Highlights in deiner Weiterbildungszeit an der HKV?

Ich hatte grosses Glück und durfte die drei Jahre HFW mit tollen Klassenkameraden verbringen. So habe ich Menschen kennengelernt, zu denen ich auch nach der Ausbildung noch regelmässig Kontakt pflege und die ich sehr schätze. Dementsprechend habe ich natürlich vor allem auch an die Zeit ausserhalb der Schulhauses schöne Erinnerungen. So zum Beispiel an einen Ausflug nach Zug, wo wir an einem Wochenende ein Management-Planspiel durchführen durften und wo natürlich das Rahmenprogramm auch nicht zu kurz gekommen ist. Am liebsten erinnere ich mich aber an unsere Abschlussreise nach Budapest zurück, wo wir als Klasse eine wirklich gute Zeit hatten. Wir sind direkt nach den Schlussprüfungen aufgebrochen und konnten so unsere gemeinsamen drei Jahre HFW entsprechend erleichtert und euphorisch zusammen ausklingen lassen.

 

Zu den Terminen

Für individuelle Beratungen oder Fragen sind wir gerne für euch da:
Administratives: Carmen Lagger, 052 630 79 46 oder carmen.lagger@hkv-sh.ch
HF Wirtschaft: Remo Pesenti, 052 630 79 31 oder remo.pesenti@hkv-sh.ch

 

Redaktion HKV, 19. August 2022

#Tipp - Gewinnbringend die entscheidenden Geschäftsprozesse gestalten

Unternehmenssimulation erfolgreich gemeistert!
Gratulation den erfolgreichen HFW-Studenten für das erfolgreich bestandene Assessment am Ende des 1. Studienjahres. In der Unternehmenssimulation "Boardroom" haben die Studierenden bewiesen, dass sie auch unter Druck die gesamte Wertschöpfungskette im Auge behalten und optimieren können, um am Schluss mit zufriedenen Kunden und einer gesunden Kapitalbasis dazustehen. In Zusammenarbeit mit der HFW am IBAW mussten sich die unterschiedlichen Gruppen zuerst finden, um anschliessend gewinnbringend die entscheidenden Geschäftsprozesse zu gestalten. Willst du auch lernen und davon profitieren, um deine Karriere zu boostern? Dann freuen wir uns, dich am Infoabend vom Mittwoch, 24. August um 18 Uhr bei der HKV zu begrüssen.

 

Redaktion HKV, 04. Juli 2022

   

#Tipp - Das lernst du an der HFW - Verfassen und gestalten von Businessplänen

Die diesjährigen Businessideen sind mindestens so gut wie jene in der Sendung "Die Höhle der Löwen Schweiz" und wurden am 23. Juni 2022 im Schönbühl auch mindestens genauso zielorientiert präsentiert.
Wir gratulieren den 2 Businessplan-Gruppen zu ihrem absoluten Erfolg! Einfach grandios. An dieser Stelle danken wir auch allen Dozenten sowie Experten, die stets viel Zeit und Engagement aufbringen.

Mit folgenden Businessideen wurde brilliert:

Nimm mit GmbH - Dajana Slivar, Nicola Pingel, Janine Geisser
MesaImmo GmbH - Elia Minghetti, Marion Kessler

Den krönenden Abschluss bildete das gemeinsame, vorzügliche Mittagessen.
Was du sonst noch lernst während der Ausbildungszeit an der HFW Schaffhausen erfährst du unter folgendem Link: Studium

Für individuelle Beratungen oder Fragen sind wir gerne für euch da:
Administratives: Carmen Lagger, 052 630 79 46 oder carmen.lagger@hkv-sh.ch
HF Wirtschaft: Remo Pesenti, 052 630 79 31 oder remo.pesenti@hkv-sh.ch

Redaktion HKV, 04. Juli 2022

#Tipp Aufnahmebedingungen neu

Wer eine höhere Ausbildung im Bereich Betriebswirtschaft studieren möchte, darf sich auf einen erleichterten Einstieg freuen. Neu dürfen Lehrabgänger aus dem KV und aus dem Detailhandel direkt in die Höhere Fachschule für Wirtschaft einsteigen. Bislang musste man über eine 2-jährige Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich verfügen, um die Karriere via HFW zu starten. Neben vielen Vorteilen bringt eine solche Möglichkeit auch einige Gefahren. Darum braucht der vereinfachte Einstieg eine gute Planung betreffend den erforderlichen Vorkenntnissen, um erfolgreich das HFW-Studium zu absolvieren.
Immer attraktiver wird der Weg via HFW zu einem verkürzten Bachelorabschluss. Der erfolgreiche HFW-Abschluss ermöglicht den Einstieg ins 5. Semester des Bachelorstudium in Betriebswirtschaft. So kann sich ein KV-Abgänger innerhalb von 5 Jahren einen Bachelor-Abschluss verdienen und dies alles berufsbegleitend.

 

Redaktion HFW, 25.05.2022

#SuccessStories Interview mit Michael Häusermann

Welche berufliche Grundausbildung hast du gelernt (und wo) und was machst du heute (und wo)?

Meine KV-Lehre habe ich bei der ehemaligen Schweizerischen Kreditanstalt (heute Credit Suisse) absolviert. Nach diversen Stationen in der Finanzbranche, der Industrie und der öffentlichen Verwaltung, bin ich seit Mai 2019 als Controller bei der Finanzverwaltung des Kantons Schaffhausen tätig.


Wie hast du von der Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter profitiert? / Was hat dir die Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter gebracht?


Mit Mitte 20ig war ich noch unschlüssig, welche berufliche Laufbahn ich einschlagen soll. Von der Generalistenausbildung an der HFW Schaffhausen erhoffte ich mir die entsprechenden Impulse. Bereits in der kaufmännischen Grundbildung hatte mich das Fach Rechnungswesen sehr interessiert. Diese Leidenschaft für Zahlen wurde dann während meiner Weiterbildung zum dipl. Betriebswirtschafter neu entfacht und mir wurde klar, dass ich meine berufliche Zukunft im Rechnungswesen/Controlling sehe.

Was waren die Highlights in deiner Weiterbildungszeit an der HKV (muss nicht nur Seriöses sein…)?


Es gibt zwei Punkte, die ich für immer mit den drei Jahren an der HFW Schaffhausen in Verbindung bringen werde. Der erste ist der sehr gute Zusammenhalt in unserer Klasse. Wir haben sehr viel gemeinsam unternommen und es nach den Prüfungen auch jeweils ordentlich krachen lassen ;-). Der zweite Punkt waren die Terroranschläge vom 11. September 2001, welche sich um unsere ersten Zwischenprüfungen herum ereignet haben. Vermutlich wissen noch viele Menschen genau, was sie gemacht haben, als die schrecklichen Bilder aus New York im Fernsehen gezeigt wurden.

 

Redaktion HFW, 18.05.2022

#Insides Interne Dozentenweiterbildung - mit Begeisterung durch den Unterricht

Mit Begeisterung durch den Unterricht

Echte Lernzeiten und ein lernförderliches Klima sind keine Worthülsen an der HKV Weiterbildungsabteilung und an der HFW Schaffhausen. Wie aktivierender und handlungsorientierter Unterricht aussieht, wurde anlässlich der internen Dozentenweiterbildung vermittelt. Remo Pesenti und Thomas Achermann führten durch den Abend und konnten Bewährtes und Neues attraktiv vermitteln. Die neuen Dozenten konnten viel von diesem Anlass profitieren und auch die Routiniers nahmen einige Ideen mit. Bei einem Apéro im Anschluss fand ein reger Austausch statt. Jetzt geht’s an die Umsetzung und wir freuen uns für unsere Studierenden, dass sie ein so kompetentes und motiviertes Dozententeam haben.

Redaktion HKV & HFW, 25.04.2022

#FactsandFigures - Blended Learning: Attraktive und effiziente Lernform an der HKV und HFW

Was ist Blended Learning?

Unter Blended Learning versteht man die Kombination des Lernens vor Ort im Klassenzimmer als Präsenzveranstaltung und des Lernens auf Distanz. Dank den digitalen Möglichkeiten ist es möglich, dass die Weiterbildungsteilnehmenden verschiedene Aufträge zuhause oder im Geschäft erledigen und man dank den elektronischen Hilfsmitteln dennoch in Kontakt steht.

Was sind die Vorteile von Blended Learning?

Viele Personen lernen sehr effektiv, wenn sie sich ungestört in ihren vier Wänden auf ein Thema vertiefen können. Ausserdem fällt die Reisezeit zur Weiterbildungsstätte weg. Die zeitliche Flexibilität zur Erledigung der Arbeitsaufträge wird zudem grösser und die Auseinandersetzung mit dieser neuen Form macht einen fit für die moderne Arbeitswelt.

Wie führt die HKV Weiterbildungsabteilung und HFW Blended Learning ein?

Ab dem Sommer 2022 wird Blended Learning in einzelnen Lehrgängen Schritt für Schritt als ergänzende Unterrichtsform eingeführt. Die HKV verfügt über die technischen Möglichkeiten, welche für das Gelingen Voraussetzung sind. Zudem haben einige Dozentinnen und Dozenten bereits Erfahrung mit dieser Lernform. Der Hauptteil der Lektionen wird nach wie vor als Präsenzveranstaltung durchgeführt, da der direkte und persönliche Kontakt zwischen den Dozenten und den Teilnehmenden ein Erfolgsgarant ist.

Mehrwert einer Weiterbildung an der HKV & HFW

Nicht nur die lokale Einbettung zwischen der Luxus-Uhrenmanufaktur IWC, dem einmaligen Kastenbad «Rhybadi Schaffhausen» und dem zum Verweilen einladenden Mosergarten machen die HFW und die HKV Weiterbildungsabteilung einzigartig. Es sind auch die Mehrwerte, welche wir für die Teilnehmenden schaffen. Jeder Lehrgang und Kurs wird mit einem HKV-Zertifikat abgeschlossen und sollte es für dieses Zertifikat ausnahmsweise nicht reichen, kann man zumindest nach dem Abschluss eine Lehrgangs- oder Kursbestätigung vorweisen. Das macht sich sehr gut im Lebenslauf.

Redaktion HKV & HFW, 30.03.2022

Oft werden wir gefragt…

Oft werden wir gefragt…

Leider kann ich nicht am Informationsanlass teilnehmen. Verpasse ich dadurch wichtige Informationen?
Der Informationsanlass dient dazu, mit der Lehrgangsleitung und dem Dozententeam in den persönlichen Kontakt zu treten. Bei dieser Gelegenheit wird die Ausbildung genau erläutert und man bekommt einen guten Eindruck der Schule. Für einen solchen Anlass muss man sich nicht anmelden. Wer nicht dabei sein kann, kann einen persönlichen Beratungstermin mit der Lehrgangsleitung vereinbaren. Da die Informationen auf unserer Website ausführlich sind, melden sich viele Interessenten ohne Vorbesprechung für einen Lehrgang an.

 

Für individuelle Beratungen oder Fragen sind wir gerne für euch da:
Weiterbildung: Thomas Achermann, 052 630 79 11 oder thomas.achermann@hkv-sh.ch
Administratives: Carmen Lagger, 052 630 79 46 oder carmen.lagger@hkv-sh.ch
HF Wirtschaft: Remo Pesenti, 052 630 79 31 oder remo.pesenti@hkv-sh.ch


Redaktion HKV & HFW, 16. März 2022

#AboutUs - Schlüssel zum Erfolg

Wir von der HKV Handelsschule sind überzeugt:
Der wesentliche Schlüssel zum persönlichen und beruflichen Erfolg ist das lebenslange Lernen. Lass dich von unseren vielfältigen Kursen und Lehrgängen inspirieren, reserviere dir das Datum vom Informationsanlass und komme schon bald in den Genuss einer kompakten Wissensvermittlung und eines persönlichen Austausches in einer animierenden Lernumgebung. Das Weiterbildungsteam freut sich auf dich und unterstützt dich gerne bei deinen Plänen.

Für individuelle Beratungen oder Fragen sind wir gerne für euch da:
Weiterbildung: Thomas Achermann, 052 630 79 11 oder thomas.achermann@hkv-sh.ch
Administratives: Carmen Lagger, 052 630 79 46 oder carmen.lagger@hkv-sh.ch
HF Wirtschaft: Remo Pesenti, 052 630 79 31 oder remo.pesenti@hkv-sh.ch

Redaktion HKV & HFW, 9. März 2022

#SuccessStories - Interview mit Simon Leu

1. Welche berufliche Grundausbildung hast du gelernt und was machst du heute?

Nach Abschluss einer handwerklichen Berufslehre absolvierte ich auf dem 2. Bildungsweg eine kaufm. Ausbildung bis hin zum dipl. Betriebswirtschafter HF. Den Wunsch nach beruflicher Selbständigkeit erfüllte ich mir anfangs 2022 als Partner und Mitinhaber der onesta Immobilien Treuhand AG.

2. Wie hast du von der Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter profitiert? / Was hat dir die Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter gebracht?

Die Ausbildung zum dipl. Betriebswirtschafter sowie ein weiterführendes Studium im Bereich Immobilienmanagement waren wegweisend für meinen weiteren beruflichen Werdegang. Ohne diese betriebswirtschaftliche Weiterbildung wäre ich vermutlich nicht auf dem Radar eines Executive Headhunter gelandet, der mich für eine Führungsfunktion an eines der grössten Schweizer Vorsorge- und Finanzdienstleistungsunternehmen vermittelte. Hier leitete ich während 4 Jahren den Immobilienvertrieb mit mehr als 60 Immobilienexperten.

3. Was waren die Highlights in deiner Weiterbildungszeit an der HKV?

Die wöchentlichen Begegnungen mit den Studienkollegen, Freundschaften die geschlossen wurden und bis heute andauern und eine Diplomfeier bzw. Abschlussparty die anders wurde als angedacht, aber bis heute unvergesslich ist!

Redaktion HFW, 05.03.2022

Anmeldeschluss verpasst - Wir haben eine Lösung!

Wer von uns hat das nicht schon mal erlebt: Auf den Bahnhof gerannt und dem ausfahrenden Zug bei der Abfahrt machtlos zugeschaut. Bei uns an der HKV Handelsschule KV Schaffhausen kann das nicht passieren. Wir bieten Spätentschlossenen während zweier Wochen nach dem Kurs- oder Lehrgangsstart eine Einstiegsmöglichkeit, sofern wir noch freie Plätze haben. Natürlich ist der reguläre Einstieg bequemer, doch auch für die Spätzünder haben wir eine Mitfahrgelegenheit. Im Frühjahrsemester 2022 kann man noch aufspringen bei der Handelsschule edupool.ch und bei den Sprachkursen Englisch. Jetzt anmelden unter:
Übersicht Weiterbildung.

Für individuelle Beratungen oder Fragen sind wir gerne für euch da:

Weiterbildung: Thomas Achermann, 052 630 79 11 oder thomas.achermann@hkv-sh.ch
Administratives: Carmen Lagger, 052 630 79 46 oder carmen.lagger@hkv-sh.ch
HF Wirtschaft: Remo Pesenti, 052 630 79 31 oder remo.pesenti@hkv-sh.ch

Redaktion HKV & HFW, 16.02.2022

#SuccessStories - Interview mit Malin Graf

Welche berufliche Grundausbildung hast du gelernt (und wo) und was machst du heute (und wo)?

Grundausbildung: Speditionskaufmann (KV Schaffhausen) und heute bin ich «Senior Expert Sales» bei der Rhenus Logistics AG, eines der grössten Logistikunternehmen der Welt, mit Total 33'000 Mitarbeiter.

Wie hast du von der Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter profitiert? / Was hat dir die Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter gebracht?

Im Rahmen der Diplomarbeit durfte ich gleich ein «echtes»/aktuelles Projekt der Geschäftsführung leiten, dabei konnte ich mich intern unter Beweis stellen und durfte noch während der HFW-Ausbildung intern in einen neuen Bereich wechseln mit einem mittelfristigen Förderplan. Hätte ich die HFW nicht absolviert, wäre ich wohl nie zu so einer Chance gekommen.

 

Was waren die Highlights in deiner Weiterbildungszeit an der HFW?

Das Highlight ist im gesamten die Horizonterweiterung! Zurückblickend sicher auch im Team einen Businessplan zu erstellen, das hilft mir bis heute fast jeden Tag bei der täglichen Arbeit. Bei den vielen Events wird der England Aufenthalt mit allen Studenten und ein paar Dozenten in sehr guter Erinnerung bleiben.

Redaktion HFW, 19.01.2022

Wir stellen vor - Michael Bührer

Seit 2020 leitest du die Abteilung der Kaufm. Grundbildung, BM und HMS an der HKV Schaffhausen. Warum hast du diese Aufgabe angetreten?
Ich liebe die Herausforderung und Problemlösung und mit diesem vielseitigen Amt wird einem wirklich nie langweilig. Man sieht so auch alle möglichen Facetten, die hinter dem normalen Schul- und Unterrichtsalltag stecken und kann noch aktiver mitwirken. Die zusätzlichen Erschwernisse aufgrund der Pandemie machten den Start sicherlich nicht einfach, aber dank gegenseitiger Unterstützung im Schulleitungsteam und auch seitens der Kolleginnen und Kollegen gefällt mir die Arbeit von Tag zu Tag besser.

Was gefällt dir am besten in deiner Funktion?
Jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich. Mit den verschiedensten Ausbildungen in meiner Abteilung hat man eine stete Abwechslung; das finde ich sehr spannend. Zudem gefällt mir der direkte Kontakt mit den Jugendlichen sehr gut.

Was zeichnet das HKV-Team aus?
Im relativ familiären Lehrerkollegium an der HKV ist es selbstverständlich, dass man sich gegenseitig hilft und sich für einander einsetzt. Die Kommunikationswege sind kurz und auch die Kontakte und Anlässe ausserhalb der Schule werden gepflegt. So haben wir nicht nur ein kompetentes Team am Start, sondern auch eine eingeschworene Truppe.

Welches sind die grösseren Herausforderungen in naher Zukunft im KV-Bereich?
Mit den Reformen im Detailhandel (ab 2022) und im KV-Bereich (ab 2023) steht uns ein riesiger Umbruch bevor. Dies wirkt sich nicht nur auf den Unterricht direkt aus, sondern auch auf die ganze Administration, die IT-Infrastruktur und jede einzelne Lehrperson. Vertiefte Teamarbeit, näherer Praxisbezug und sinnvolle Digitalisierung sind nur ein paar Stichwörter dieser Reform. Daneben möchten wir die HMS stärken, die BM2 im Teilzeitmodell evaluieren und BYOD an unserer Schule sinnvoll integrieren.

Du posierst im originalen schottischen Kilt-Dress. Wieso hast du dieses Outfit gewählt?
Obwohl mein einjähriger Studienaufenthalt in Edinburgh schon ein paar Jahre her ist, ist meine Liebe zu Schottland und seiner Kultur noch immer ungebremst. Das eigene Kilt-Dress und viele Erinnerungen fliessen daher auch immer wieder mal als kulturelle Beispiele in den Englischunterricht mit ein. Der PC symbolisiert meine Faszination für den IT-Bereich – mein zweites Fachgebiet an der HKV.

Vielen Dank für das Interview!

Redaktion HKV & HFW, 03.11.2021

Die Diplomfeier als strahlender Höhepunkt des 3-jährigen Studiums zur/zum «diplomierten BetriebswirtschafterIn HF»

Strahlend war nicht nur der Höhepunkt mit der Diplomfeier, sondern auch die Gesichter der 11 erfolgreichen Diplomanden. Viele Hindernisse mussten in den 3 Jahren überwunden werden. Als wären die schulischen Herausforderungen (Promotionsprüfungen, Dokumentation und Präsentation eines konkreten Projektes, Erstellen eines Businessplans und einer Diplomarbeit und weitere) nicht schon genug, kam dann mit der Coronazeit und dem daraus resultierenden Fernstudium noch eine zusätzliche und unerwartete Hürde hinzu. Aber auch diese meistersten die strahlenden Diplomanden mit Bravour und so durften sie das Diplom «diplomierte Betriebswirtschafter HF» am letzten Freitag im Hotel Sorell Rüden aus den Händen von Regierungsrat Patrick Strasser entgegennehmen.
Der Ehre nicht genug hielt Patrick Strasser als Vorsteher des Erziehungsdepartements des Kantons Schaffhausen auch gerade noch die Festrede und appellierte an die aktive Teilnahme an öffentlichen Ämtern.

Als Belohnung nach Barcelona
Für die Diplomanden steht aber in den ersten Tagen nach dem Abschluss noch etwas anderes im Zentrum. So geht es getreu dem genannten Motto «Man muss sich auch mal belohnen» für ein Wochenende nach Barcelona. «Die Klasse hatte einen unglaublichen Zusammenhalt und dies wollen wir mit einer speziellen und wohlverdienten Abschlussreise noch etwas auskosten», sagte Benny Klöppel bei seiner Rede aus der Sicht eines Diplomanden. Er war es dann auch, der zusammen mit Emina Mecevic, im Anschluss an die Diplomübergabe als Klassenbester mit der Note 5,2 im Speziellen geehrt wurde.
Die HKV Handelsschule KV Schaffhausen gratuliert den 11 erfolgreichen Diplomandinnen und Diplomanden zum Abschluss des HFW-Studiums und wünscht auf dem weiteren Karriereweg alles Gute.

Das Diplom «Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF» haben erhalten:
Fabio Albertini (Thayngen), Sebastian Deventer (Schaffhausen), Janis Eckert (Schaffhausen), Andreas Erb, (Kleinandelfingen), Pascal Hirt (Feuerthalen), Benjamin Klöppel (Beringen), Emina Mecevic (Kreuzlingen), Jovana Milenkovic (Schaffhausen), Ramona Roost (Feuerthalen), Daria Sebrek, (Zollikerberg), Dajana Tomic (Neuhausen)

 

Redaktion HFW, 04.10.2021

 

Portrait Jürg Homberger - Geballte Power in der Rhenus Logistics AG

Welche berufliche Grundausbildung hast du gelernt (und wo) und was machst du heute (und wo)?
Im Juli 2002 habe ich, bei der Danzas in Schaffhausen, mit meiner Ausbildung zum Speditionskaufmann begonnen. Meine kaufmännische Grundausbildung konnte ich drei Jahre später erfolgreich abschliessen. Im Jahr 2011 habe ich die dreijährige Ausbildung zum eidg. diplomierten Betriebswirtschafter begonnen. Heute arbeite ich bei der Rhenus Logistics AG noch immer in der Logistikbranche als Head of Quality & Safety.

Wie hast du von der Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter profitiert? / Was hat dir die Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter gebracht?
Die HFW bietet eine umfassende Generalisten-Weiterbildung. Dank dieser erlang ich ein tiefes Verständnis für geschäftliche, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge. Neben meiner persönlichen Entwicklung verdanke ich der HFW Schaffhausen einen beruflichen Aufstieg und habe die Möglichkeit, mich in einer Kaderfunktion zu beweisen. Dank dem modularen Aufbau der Ausbildung kommen alle Fächer in meiner jetzigen Funktion zum Tragen.

Was waren die Highlights in deiner Weiterbildungszeit an der HKV?
Die Dynamik, speziell während der Projektarbeit oder dem Businessplan, die sich in einer Klasse entwickelt, ist eine tolle Erfahrung. Dies hat sich speziell in der Businesssimulation Öconomikus gezeigt, wenn man in einen freundschaftlichen Wettstreit gegeneinander antritt. Die Bande dieser Schicksalsgemeinschaft halten in der Regel noch weit über das Studium hinaus.

 

Redaktion HFW, 18.08.2021

Portrait Felizia Wattinger

Welche berufliche Grundausbildung hast du gelernt (und wo) und was machst du heute (und wo)?
Bereits meine Grundausbildung habe ich im Hause HKV absolviert: von 2004 – 2007 die Lehre zur Mediamatik-Kauffrau (heute Mediamatikerin). Die Lehrstelle hatte ich bei der Schaffhauser Kantonalbank, wo ich auch bis Mitte 2019 in verschiedenen Abteilungen gearbeitet habe. Anschliessend habe ich in die Kundenberatung der teambetreuten Kunden zur Thurgauer Kantonalbank in Diessenhofen gewechselt. Die letzten Jahre habe ich zudem in einem kleinen Pensum für einen Reisevermittler von Campingferien gearbeitet.

Wie hast du von der Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter profitiert? / Was hat dir die Weiterbildung zum diplomierten Betriebswirtschafter gebracht?
Meine Horizonterweiterung im privaten wie auch beruflichen Umfeld ist sicherlich der HFW zu verdanken. Mein Verständnis in der Unternehmerwelt wurde durch die Ausbildung enorm erweitert.
Die intensive Zeit hat mich an neue Grenzen gebracht, aber schlussendlich definitiv WEITER-gebracht. Es erfüllte mich auch mit Stolz, das Diplom in den Händen zu halten mit dem Wissen, was ich alles dafür geleistet habe.

Was waren die Highlights in deiner Weiterbildungszeit an der HKV?
Die vielen lustigen Sprüche, die es so nur in einer Schulklasse gibt. Denn wir hatten eine super Klasse!

Redaktion HKV, 04.08.2021

 

Businessplan-Präsentationen 2021

Die diesjährigen Businessideen sind mindestens so gut wie jene in der Sendung "Die Höhle der Löwen Schweiz" und wurden am 24. Juni 2021 im Schönbühl auch mindestens genauso zielorientiert präsentiert.

Wir gratulieren den 4 Businessplan-Gruppen zu ihrem absoluten Erfolg! Einfach grandios. An dieser Stelle danken wir auch allen Dozenten sowie Experten, die stets viel Zeit und Engagement aufbringen.

Mit folgenden Businessideen wurde brilliert:

  • Marke Lodjur
  • On-line Shop vegane Bio Produkte - VEGANO
  • Einzelfirma Zeitglas
  • Immobiliengesellschaft

Den krönenden Abschluss bildete das gemeinsame, vorzügliche Mittagessen.

Diese Website verwendet Cookies. In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.

Mehr Informationen finden Sie hier: Datenschutz
OK